Vorbild Bayern? – Unsere aktuelle Pressemitteilung zur Notunterkunft Siekhöhe

Refugee Network Göttingen kritisiert, dass die Stadtverwaltung den Betrieb der Notunterkunft nochmals verlängern will. Damit würden bis mindestens April 2019 Geflüchtete in der Lagerhalle am äußersten Stadtrand untergebracht werden.

Dabei hat die Stadt selbst Plätze in anderen Unterkünften abgebaut und dabei gegen jede Vernunft Einrichtungen geschlossen, die – trotz aller Nachteile von Gemeinschaftsunterkünften – weit besser für eine Unterbringung geeignet sind.

Wir als Göttinger Initiativen, Geflüchtete und Unterstützer*innen werden uns daher weiterhin für die sofortige Schließung der Notunterkunft Siekhöhe einsetzen.

Solidarität statt Ausgrenzung! Integration statt Isolation!

Die Pressemitteilung und viele weitere Infos zur Kampagne der Göttinger Initiativen gegen die Siekhöhe finden sich unter www.refugee-network-goettingen.de/siekhoehe